.
Die Drachen-Arten,
die's in Moordraches Welt gibt

.

Von hier aus könnt Ihr auch direkt zu den...
Laufdrachen oder Lindwürmern

.

Doch hier warten auf Euch erst mal die Infos zu den "normalen"
Drachen
.
 
Drache
Großdrache
Länge: 90 - 110%
Flügel: 90 - 125%
rot, rot/gold
schwarz
grün
blau
weiß
(gelb)
(violett)
- für alle gilt: z.T. auch schwach gefleckt
rotes / orangenes Feuer
Blitze
weißes / blaues Feuer
"heiße Luft"
Gas / Chlor
Säure
(Wasser)
(Kälte)
Besondere Merkmale:

 - keine -

Auf den Kontinenten leben sie fast überall, z.T.auch auf größeren Inseln, selten in Sümpfen und Mooren, nie im Meer oder sonstigem größerem Gewässer, sehr oft in Gebirgen, DT
Hort/Unterschlupf: Oft Höhlen, manchmal 'wohnen' sie auch in Schluchten / unter überhängenden Berg- Vorsprüngen etc., wenn's nicht anders möglich ist auch unter freiem Himmel
Hmm... gute Frage. Es sind ganz normale Drachen, wie wir sie alle kennen. Groß und lang, schmal und geschmeidig, schlangenartig... große Flügel, aus Eurer Sicht aber doch eher etwas zu klein, um den riesigen Körper tragen zu können (wenn Ihr meine Seite über das Innere von uns Drachen gelesen habt, wundert Euch das jetzt natürlich nicht mehr!). Sie haben eine große Ausdauer und ebenso große Kraft, können (wenn's drauf ankommt) fast so schnell wie eine Taube fliegen - und etwa so (un-) gewandt wie eine Krähe im Sturm. Zu Fuß wirken sie jedoch gelegentlich etwas plump, aber sie können auch dort recht schnell sein.
Alles in allem also nichts besonderes...

 
Edeldrache
Königs - / Kaiserdrache
Götterdrache (selten)
Länge: 100 - 130%
Flügel: 120 - 160%!
gold (sehr selten mit rot)
Eisdrache
Kristall-Drache
silber (selten mit schwarz)
Bernstein-Drache
Licht-Drache
Düsterdrache
Kupfer-Drache (besteht nicht wirklich daraus, sieht nur so aus!!)
- weißes / blaues Feuer
- rotes / orangenes Feuer
- Blitze
- Gas / Chlor
- (Kälte)
- Licht (nur Lichtdrache)
- Eis/Eiseskälte (nur Eisdrache)
- Rauch + magische, lähmende Dunkelheit (nur Düsterdrache)
- angehauchtes Ziel wird von Kristall / Bernstein überzogen (Kristall- / Bernstein- Drache)
An denen ist alles besonders auffällig!

Sie verfügen über starke, angeborene Zauberkräfte!

Eis- und Silber- Drachen gibt es auch in ca. 70%- Größen!!

Ihr Lebensraum ist fast der gleiche wie bei den Großdrachen, jedoch gibt es sie viel seltener, Bernstein-, Kupfer- und Düsterdrache nur in sehr entlegenen Gegenden, Lichtdrache weiß ich überhaupt nicht; bis auf Eis- und goldener Drache sind alle extrem selten! -dt- (z.T. -x-!)
Hort/Unterschlupf: Wahrscheinlich wie Großdrache, vermutlich aber mit gesteigertem Anspruch auf Komfort, haben sicher auch viele Möglichkeiten, ihr eigenes Heim per Magie zu bauen (besonders Kristall- und Bernstein-, aber auch Licht- (u. Düster-?) Drachen).
Sie sehen so aus, wie sie heißen!! Ich bin mir nicht sicher, aber die Kristall- und Bernstein- Drachen scheinen wirklich aus diesen Materialien zu bestehen, die Düster- Drachen (mit rotglühenden Augen!!!) sind noch schwärzer als die (normalen) schwarzen Drachen, die Licht- Drachen erstrahlen häufig in weißem Licht (vielleicht bestehen sie sogar daraus???)! Besonders dieser und der Kristall- Drache sind die mächtigsten (körperlich wie magisch) und zugleich aber auch friedlichsten Drachen, die es je irgendwo im Universum gegeben hat. Nicht viel weniger mächtig ist allerdings der Düster- Drache... und der ist meist nicht sehr freundlich, sogar anderen Drachen gegenüber!!!
Fliegen können die meisten von ihnen etwas besser und eleganter als die Groß- Drachen, dafür vielleicht nicht ganz so schnell (oder sie haben's nicht nötig?).
Ich bin mir wirklich nicht sicher (außer bei den Eis-, goldenen und silbernen Drachen), ob diese Drachen tatsächlich natürlicher Herkunft sind, oder ob da irgend welche Götter (oder andere?) ihre Finger mit im Spiel hatten und die einfach mal so erschaffen haben, um zu sehen, wie die anderen Lebewesen darauf reagieren. Oder unfaßbare, gewaltige Kräfte des Universums (oder eine ungewollte gigantische (magische) Energie- Entladung während einer Auseinandersetzung zwischen den Göttern) haben ein paar ursprünglich ganz normale Drachen in eben diese magischen Wesen verwandelt... (Wer weiß das schon, und wer wird dies Rätsel je lösen können??)
...und einen der imposanten Lichtdrachen könnt Ihr in der Galerie bewundern!

 
Sumpfdrache
Moordrache
Länge: 60 - 80%
Flügel: 50 - 70%
schwarz (sw/rot, sw/blau)
braun (br/rot, br/grün...)
blau (bl/grün, bl/braun)
grün (gn/d-rot, gn/blau)
dunkelrot (dr/sw, dr/vio)
(violett) (vio/schwarz ...)
- viele von uns sind mehr oder weniger stark gefleckt!
rotes / orangenes Feuer
"heiße Luft"
"Stinke-Feuer"
Gas / Chlor
Blitze
(Wasser)
(Säure)
Die beliebtesten Drachen im Internet!!!
;-)
DT!!! Wie der Name schon sagt: sie leben im Sumpf und Moor, seltener an Seeufern etc. (außer es ist da besonders sumpfig).
Wir kommen eigentlich fast immer ohne Dach aus... Nur bei starkem Dauerregen suchen wir manchmal Höhlen oder biegen ein paar Bäume über uns zusammen...
Die schönsten Drachen überhaupt (außer vielleicht den Edeldrachen)!
Wir können ganz gut schwimmen. Auf kurzen Strecken sind wir (in der Luft!) schneller als die Großdrachen... und wesentlich gewandter! Auf längeren Strecken... na ja.
Die schönsten Drachen überhaupt! Die freundlichsten Drachen überhaupt! Die ausdauerndsten Drachen überhaupt! Die stärksten Drachen (in dieser Größen- Klasse) überhaupt! Die liebenswertesten Drachen überhaupt! Die besten Drachen überhaupt! Die nettesten Drachen überhaupt! Die kuscheligsten Drachen überhaupt! Die interessantesten Drachen überhaupt! Die treuesten Drachen überhaupt! Die hübschesten Drachen überhaupt! Die eingebildetsten ... [Anmerkung des Übersetzers]

 
Seedrache
Meeresdrache
Länge: ca. 90%
Flügel: 40 - 50%!!
dunkelblau
schwarz
(dunkel)grün
rot (selten rot-gold)
(blau)
(weiß)
- meist sind sie oben dunkler als unten
Blitze
Wasser
Gas / Chlor
"heiße Luft"
Säure
Kälte
(rotes / orangenes Feuer)
(Nebel) (lähmender u. ätzender, weißer Rauch)
Sehr kleine Flügel im Vergleich zur Körperlänge.
Lebensraum: Das Meer. Und kleinere, meist felsige Inseln inmitten dieses sehr feuchten Elements. Sehr selten in der Nähe von (kontinentalen) Küsten. -x-
Hort/Unterschlupf: Vermutlich in Unterwasserhöhlen (mit Luftblase!), meist aber wohl in Höhlen u.ä. an der Küste von kleineren Inseln.
Sehr schlank (noch mehr wie Schlange), kurze Flügel, fast aärodünamischer (puh! war das ein Wort!) Kopf. Kann sehr gut schwimmen und tauchen, auch bei Sturm und trübem Wasser. Relativ guter Flieger, jedoch langsam und nicht sehr ausdauernd.
Wäre mir ein bißchen zu naß, das Meer und der weite Ozean... und vor allem zu stürmisch - ist ja richtig gefährlich! Ich hab da einmal einen kurzen Trip ans Meer gemacht mit ein paar Freunden... Der erste Tag war ja noch ganz nett (besonders die Drachin, die ich da getroffen hab!!!) aber dann gab's am nächsten Tag so 'nen richtigen Sturm... mit allem drum und dran! Sogar einen von diesen Seedrachen hat's bis ans Ufer geweht - beinahe wär der in mich reingefegt... ich sag's Euch - wenn der mich getroffen hätte, dann wär' ich jetzt ganz schön matschig...

 
Flußdrache
Wasser- / Süßwasserdrache
Länge: 55 - 60(70)%
Flügel: ca. 50(~60)%
blau
weiß
schwarz
grün
violett-weiß (gefleckt)
blau-weiß (gefleckt)
(grau-schwarz) (gefleckt)
(grau)
- Unterseite meist heller als Oberseite (bei allen)
Blitze
Gas / Chlor
Kälte
Wasser
"heiße Luft"
(Säure)
(rotes / orangenes Feuer)
(Nebel) (s. Seedrache)
Schneller Schwimmer.
Nur in großen Seen Größe auch bis ca. 70 (Flügel 60)%
Sie leben in großen und kleineren Seen, in Flüssen und Strömen, seltener im Flußdelta in Meeresnähe. Oft auch in Binnenmeeren (da v.a. in größeren Varianten). Aber nicht ständig nur im Wasser, bewegt sich (zu Land und in der Luft) sehr oft auch außerhalb davon, entfert sich jedoch selten sehr weit vom (Süß-) Wasser. DT
Hort/Unterschlupf: In Höhlen und Erdsenken in Ufernähe, sehr selten in Gebirgshöhlen (nur in der Nähe von größeren Bergseen).
Schwimmt und taucht fast so gut wie der Seedrache, nur nicht ganz so ausdauernd und weniger sturmsicher. Fliegt etwas langsamer und ungewandter als Großdrache, zu Fuß nicht sehr schnell.
Tja... zu denen fällt mir einfach nichts ein.

 
Regenwalddrache
Jungel- / Urwalddrache
Länge: 52 - 58%
Flügel: 45 - 50%
schwarz-grün
braun-grün
dunkelrot-grün
dunkelrot-schwarz
schwarz-ocker / braun
braun-rot
ocker-rotbraun
(schwarz-violett)
(grün-violett)
(weiß-braun)
(dunkelblau-braun)
- ausnahmslos gefleckt!
Säure
Gas / Chlor
rotes / orangenes Feuer
"Stinke-Feuer"
"heiße Luft"
Blitze
(Kälte)
(Nebel) (s.Seedrache)
(weißes / blaues Feuer)
Noch besser getarnt als die Sumpfdrachen.

Sehr variantenreiches Muster.

In verregneten Urwäldern, im Jungel, Regenwald etc., dort fühlen sie sich heimisch - aber sie sind so gut wie nie außerhalb, und wenn, dann nicht weit vom Regenwald weg. -x-
Bei starkem Dauerregen suchen sie gelegentlich Unterschlupf unter den Kronen der Urwaldriesen. Sonst halten sie sich gewöhnlich darüber auf!
Sie können sehr gewandt, jedoch nicht sehr schnell fliegen, dafür ausdauernd, sehr sichere Landungen (v.a. auf Urwaldriesen)! Zu Fuß erstaunlich gewandt und relativ schnell. Ihre Flügel sind extrem faltbar, so daß sie auch durch engste Zwischenräume im Urwalddach hindurchschlüpfen können.
Das sind die nächsten Verwandten von uns Sumpfdrachen. Es gibt auch gelegentlich "Mischehen" - kein Wunder, die Regenwald- Drachinnen sind ja auch wirklich wunderschön!!! Und sie können sehr gute Freunde / Freundinnen sein.

 
Zwergdrache Länge: 40 - 45%
Flügel: 35(!) - 45%
rot
grün
schwarz
blau
(braun)
(weiß)
(violett)
- fast nie gefleckt
rotes / orangenes Feuer
Blitze
Säure
"heiße Luft"
Gas / Chlor
(weißes / blaues Feuer)
(Wasser)
(Kälte)
Recht kleine, äußerst unfaire Kämpfer!
Karge, felsige oder wüstenhafte Gegenden, die gelegentlich mit leicht üppigerer Vegetation (und dadurch etwas mehr Beutetieren) abwechseln, bilden ihre Lebensräume. -dt-
Hort/Unterschlupf: Meist unter freiem Himmel, selten in Höhlen (nur im Gebirge oder in der Nähe von Schluchten).
Sehen auf den ersten Blick wie Großdrachen aus, sind jedoch kaum halb so groß, Flügel verhältnismäßig etwas kleiner. Sehr schnelle und gewandte Flieger, im Vergleich zum Großdrachen (fast) etwa wie Sperber zu Gans(?). Sehr ausdauernd. Dafür nicht so schnell zu Fuß, aber relativ gewandt.
Die unfairsten Kämpfer, die ich je erlebt habe! Einer hätt' mir doch beinahe mal die ...|||(ZENSUR)|||... abgebissen! Dem hab' ich's dann aber gegeben...! Und er anschließend mir wieder...
Ich kann Euch nur eines raten: Laßt Euch nie auf einen Kampf mit einem Zwergdrachen ein! Nie!! (Selbst für Zwerge, die wahrscheinlich zähesten Kämpfer unter Euch Nicht- Drachen, gilt das!)

 
Wüsten- / Steppendrache
Ödlanddrache
Tiger- / Zebradrache (nur die gestreiften)
Länge: 60 - 65%
Flügel: ca. 60%
gelb
weiß
ocker / hellbraun
- - - - - - - - 
schwarz-ocker
schwarz-orange
braun-gelb
schwarz-weiß
braun-weiß
(rot-ocker / -braun)
((rot-gold))
- bis auf die ersten drei sind alle gestreift!
rotes / orangenes Feuer
Säure
"heiße Luft"
Gas / Chlor
weißes / blaues Feuer
(Blitze)
(Kälte)
Etwa die Hälfte aller Wüsten- Drachen sind gestreift (und werden daher von Euch meist z.B. als Tiger- Drachen bezeichnet).
In Wüsten, Steppen, (auch felsigen) Ödländern und deren Umgebung kann man ihnen begegnen, selten im Gebirge (nur, wenn's da sehr warm ist), auf warmen Hochebenen schon eher. -dt-
Sie halten sich (wenn sie schlafen oder verdauen wollen) fast immer unter freiem Himmel auf, oft in Senken, selten in halboffenen Höhlen.
Sehr ausdauernder Gleiter (wie Geier!), sehr gewandt, jedoch (außer im Sturzflug) nicht sehr schnell. Nicht schnell, aber ausdauernd auch zu Fuß unterwegs. Die gestreiften Arten sind auf dem Boden im Gestrüpp der Steppe kaum auszumachen (wenn sie ihre Flügel eingefaltet haben).
Also in der Wüste wär's mir viel zu trocken... Na ja, ich bin ja auch ein Sumpfdrache, aber die scheinen Wasser richtig zu hassen. Kann ich mir gar nicht vorstellen, daß ein Drache ohne Wasser leben kann. Ich mein, trinken tun die natürlich auch, aber das ist dann schon alles, was die mit Wasser anfangen können... Und dann die Sandstürme! Ich war mal in der Wüste (das war in den Wander- Jahren) und da hat mir doch tatsächlich eine ganze Woche lang der dämliche Wind dauernd Sand in die Ohren geweht. Kaum hatte ich ihn endlich rausgepopelt (was bei meinen Drachenklauen nicht ganz einfach war), schon waren sie wieder versandet... Ich bin fast verzweifelt, und wegfliegen konnte ich ja auch nicht wegen dem verdammten Sturm... (*heul*) Daß die Götter den Wind nicht mal abstellen konnten...?! Wer das erfunden hat, muß ein wahrer Sadist gewesen sein!

 
Vulkandrache
Feuerdrache (sehr selten)
Länge: 65 - 70%
Flügel: 65 - 70%
rot / dunkelrot
schwarz
(schwefel-) gelb
- - - -
braun-schwarz
schwarz-rot
gelb-braun
rot-gelb
(rot-gold)
(schwarz-gold)
- (außer den drei ersten) nur weich gefleckt
weißes (/ blaues) Feuer
rotes / orangenes Feuer
Gas / Ätz-Rauch / Chlor
"heiße Luft"
Säure
Blitze
(Nebel) (s. Seedrache)
(Schwefel-Gas)
Macht einen düsteren und meist leicht "zerklüfteten" Eindruck...

Bei Vulkanausbrüchen besonders häufig zu sehen.

Sie leben im Gebirge meist in der Nähe von (nicht unbedingt aktiven) Vulkanen. DT
Hort/Unterschlupf: Auf dem Grund von erloschenen Vulkanen oder in breiten Spalten und Rissen in dessen Nähe (v.a. als Brut-, aber auch Schlafplatz).
Ein sehr eleganter Flieger, ansonsten ähnlich schnell und ausdauernd wie der Großdrache. Zu Fuß... zwar oft so unterwegs, aber... na ja. Manchmal nur wärend eines Vulkanausbruchs zu sehen, da er dann hoch hinauf in die Luft flüchtet.
Sehr, sehr eindrucksvoller Artgenosse. Besonders wenn im Hintergrund gerade mit viel Lärm und Feuer ein Vulkan ausbricht. Sollte jeder einmal gesehen haben!
Ich kenn' da auch ein paar von ihnen persönlich, aber bisher hat von denen leider noch keiner ein Bild von sich malen lassen... schade, würde sich in meiner Galerie gut machen.
Was meint Ihr? Ich hätte doch einen in der Galerie? Wie?
Ach so... Ihr meint Rodugvar? Der ist kein Vulkandrache. Seht Ihr nicht, daß er ein 'waschechter' goldener Drache ist?! Und das ist auch nicht geschummelt (im Gegensatz zum Vulkan)! (wer's noch nicht gesehen hat: s. Drachengalerie)

 
Felsdrache
Berg- / Steindrache
Länge: ca. 66%
Flügel: ca. 40%!!
braun / braungrün
(sandstein-) rot
(sandstein-) gelb / ocker
schwarz / anthrazit
granitgrau
blau-grau (gefleckt)
schwarz-ocker (gefleckt)
- stets sehr 'felsig'
Säure
rotes / orangenes Feuer
"heiße Luft"
Blitze
Gas / Chlor
Nebel (s. Seedrache)
(Kälte)
(weißes / blaues Feuer)
Verhältnismäßig kleine Flügel.
Stets felsartiges Äußeres.
Sie leben fast auschließlich im Hochgebirge, gelegentlich auf sehr felsigen Hochebenen und nur ganz selten in (Fels-/Geröll-) Wüsten. DT
Hort/Unterschlupf: Höhlen, Spalte, Risse im Gestein. Wo es die nicht hat: in Mulden und unter überhängenden Felsen.
Auffällig ist besonders, daß man sie vor einem felsigen Hintergrund fast nicht sehen kann, da sie selber fast wie Felsen aussehen (nicht nur die Farbe, sie machen auch einen sehr zerklüfteten Eindruck). Warum sie so relativ kleine Flügel ihr Eigen nennen, ist mir auch unklar... Fliegen können sie damit trotzdem recht schnell und vor allem gewandt. Sie sind auch gute Kletterer, können sich am Fels gut festklammern. Sie sind öfters auch zu Fuß unterwegs.
Ich hätte mich beinahe mal auf einem dieser Artverwandten von mir bei der Landung niedergelassen!! Ich dachte wirklich, das sei ein ganz normaler Felsen, auf dem ich's mir sogar für eine kurze Rast bequem machen wollte. Zum Glück mußte er gerade gähnen, kurz bevor ich 'Bodenkontakt' hatte. Das war ein Schock! Wär' fast abgestürzt... Und dann hat sich auch noch 'rausgestellt, daß ich den sogar persönlich kannte - ich war ihm einige Monate zuvor mal fliegend begegnet - eigentlich hätte ich ihn erkennen müssen...
Seitdem achte ich besonders im Gebirge immer ganz genau auf meinen Landeplatz und überfliege ihn mehrmals, bevor ich mich wirklich niederlasse.

 
Baum- / Walddrache
Baum- / Waldzwergdrache
Länge: 25 - 30%!!
Flügel: ca. 30%
grün
braun
schwarz
grün-ocker (gefleckt)
(blau)
Gas / Chlor
Blitze
"heiße Luft"
rotes / orangenes Feuer
Blitze
(Wasser)
(Kälte)
(Säure)
Die kleinsten Drachen meiner Heimat.
Lebensraum: Der Wald (auch im Urwald, aber doch häufiger in 'normalem' Laub-, Misch- und Nadel- Wald). DT
Hort/Unterschlupf: in kleinen Erdhöhlen (nicht in Felsen), in Senken, Mulden, aber auch unter Bäumen mit dichter Krone fühlen sie sich sicher.
Sehr, sehr, sehr klein. Die Proportionen sind fast gleich wie beim Großdrachen. Er kann sehr schnell (aber nicht lange schnell) und wendig fliegen, landet sehr sicher auf Bäumen und anderen wackligen Landeplätzen.
Sie eignen sich ganz besonders gut zum Üben!
Zum kämpfen Üben, mein ich. Weil sie so schön schwach sind - aber sie fliehen ziemlich schnell, das nervt manchmal schon ein bißchen... Man muß sich dann alle paar Minuten einen neuen 'Partner' suchen. Und das kann dauern, weil es von denen ja auch nicht grad zehn Millionen gibt. Und es spricht sich natürlich auch schnell 'rum, daß wieder einer 'n Übungsobjekt sucht...

 
Nebeldrache Länge: ? 60 - 100%?
Flügel: ? 50 - 120%?
schwarz
grau / schiefergrau
weiß / weißgrau
blau
violett-rot (gefleckt)
(violett- / blau-schwarz)
((gold-grau)) (gefl.)
- Die Farben sind nur Vermutungen und basieren z.T. auf Gerüchten!
- Nebel (ätzender u. lähmender weißer oder grauer Rauch)
- Säure
- weißes / blaues Feuer
- Gas / Chlor
- Kälte
- (Blitze)
- (Wasser)
- ("heiße Luft")
- (rotes / orangenes Feuer)
- Häufigkeiten sind z.T. nur Vermutungen!!
Wurde bisher nur im Nebel beobachtet, daher keine genauen Größenangaben möglich!
Bisher ist nur von einem einzigen Nebeltal bekannt, das deren Heimat zu sein scheint. Es ist aber nicht auszuschließen, daß sie sich inzwischen weiter verbreitet haben, jedoch wegen ständigem Nebel noch nicht aufgefallen sind... ?-x-?-dt-???
Hort/Unterschlupf: Das wüßte ich auch gern...
Sie sind meist eine ziemlich düstere, nebelhafte Erscheinung, wenn sie sich plötzlich als dunkler Schatten aus dem dichten Nebel herauslösen...
Fliegen können sie wahrscheinlich sehr schnell und gewandt, vielleicht sogar geradezu akrobatisch(?). Vermutlich stört der Nebel ihre Sicht kaum oder gar nicht.
Äußerst nebulös! *g*
Woher die wohl kommen mögen, ob sie überhaupt aus meiner Welt stammen? Oder sind es nur ganz banale und völlig normale Großdrachen, die sich einen Spaß daraus machen, uns andere Drachen an der Nase herumzuführen...?
Oder wurden sie von irgend einem Gott geschaffen, der gerade nichts besseres zu tun hatte? ...der sich dachte, daß dieses eine Nebeltal (das er vielleicht selber einst erschuf?) doch viel zu wenigen Lebewesen als sicheres Heim diente... und so war der Nebeldrache geschaffen. Oder als 'Schutzgeist' für dieses (aus den Augen dieses Gottes) wunderschöne Tal...
Wenn sich auf diesen Text hin keiner der Götter bei mir meldet und sich wegen Gotteslästerung beschwert, dann wird wohl eine dieser Möglichkeiten der Wahrheit entsprechen... ;-)

 
Stacheldrache
Dornendrache
Länge: ca. 80%
Flügel: ca. 65%
rot
grün
schwarz
blau
weiß
gelb
(violett)
(grau)
- es gibt auch einige mit einem hübschen Fleckenmuster...
rotes / orangenes Feuer
Blitze
Gas / Chlor
Säure
(Kälte)
(Wasser)
Nennt einen stachel- oder dornen- bewehrten Schwanz sein Eigen.
Er lebt vorwiegend in gebirgigen, steppenhaften Gegenden (also etwa wie der Zwergdrache), so gut wie nie in der Nähe vom Meer, aber hin und wieder auf großen (und kargen) Inseln. -dt-
Hort/Unterschlupf: Soweit vorhanden nutzt er Höhlen, sonst gräbt er sich seine eigene Mulde, übernachtet aber oft auch im Freien.
Wie schon erwähnt, besitzen Stacheldrachen einen keulenartigen, stacheligen Schwanz, mit dem sie zu kämpfen verstehen! Sie sind ausdauernde Flieger und Läufer, jedoch nicht sehr schnell. Sie sind leider sehr angriffslustig...
Man sollte es tunlichst vermeiden, ihnen zu nahe zu kommen, wenn man sich nicht genau über deren Laune im klaren ist (und erst recht, wenn sie einen gereizten Eindruck machen)! Sonst kann man einen heftigen Schlag (ihres Schwanzes) zu spüren bekommen, der seine Spuren hinterläßt.

.

Und diese Informationen stammen von Draca, der Nachtdrachin:
.
Nachtdrache Länge: 50 - 55%
Flügel: ca. 60%
blauschwarz
rotschwarz
grünschwarz
violettschwarz
(silberschwarz)
(goldschwarz)
- immer schwarz mit buntem Schimmer
ätzender / lähmender Rauch
Kälte
Gas
(Blitze)
(blaues Feuer)
Können sehr gut im Dunkeln sehen und fast lautlos fliegen
Sie leben überall da, wo es warm ist und sie sich gut verstecken können; DT (?)
Hort/Unterschlupf: Tagsüber verstecken sie sich in Höhlen oder Wäldern
Sie sind nachtaktiv und können nachts fast so gut sehen wie am Tag. Ganz selten sind sie auch tagsüber und in den frühen Morgenstunden unterwegs.
Sie können fast lautlos fliegen, sind sehr gewandt und zäh, dafür aber nicht besonders kräftig. Zu Fuß... es geht so.
Dies hier ist Dracas Kommentar:
Wenn wir nachts nicht gesehen werden wollen werden wir auch nicht gesehen. Leider auch nicht von den Artgenossen, die im Blindflug dahinrauschen... letztens wär ich fast über den Haufen geflogen worden!
Die meisten von uns sind ziemlich albern, andere haben einen seltsamen Humor... jedenfalls lachen wir gerne.
Aber: Schlafende Drachen soll man nicht wecken! Da verstehen die meisten von uns keinen Spaß, selbst wenn es ein Zwergdrache ist. ;-)
Sonst sind wir absolut liebe, nette Drachen *g* !
Moordraches Kommentar:
Ich glaube, die Nachtdrachen sind - vielleicht neben den Licht- und Kristall- Drachen - die schönsten Drachen, die ich bisher gesehen habe...
Im 3. Teil der Galerie könnt Ihr einen bewundern!

.

Von hier aus könnt Ihr auch direkt zu den...
Laufdrachen oder Lindwürmern
.

Copyright © der Texte zum Nachtdrachen: Draca!
Copyright © des Designs und aller übrigen Texte dieser Seite: Moordrache!
Das Veröffentlichen auf anderen Internetseiten oder in sonstigen Medien
ist ohne meine bzw. Dracas ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht erlaubt!
Fragen kostet nichts ;-)

ganz nach oben
.