Wo ein Schuh zur Plage wurde von den Twin-Sisters
Kapitel 6: Findet Nemo

Henry drehte sich nun zum ersten Mal seit langem wieder zu Torgal um.
Sein Kinnladen fiel herunter: "Torgal ... Nemo!"
Torgal meinte wütend, die Augen nicht von der hübschen Albin im Fernsehen lassend: "Badet er schon wieder in meiner Cola? Ist mir inzwischen eigentlich so ziemlich egal!"
Doch Henry schüttelte seinen Kopf: "Nein! Er ist verschwunden!"
Nur widerwillig wandte Torgal seinen Kopf um und sah sich um. "Er ist bestimmt irgendwo in der Taverne."
Dann pfiff er und meinte: "Wirst sehen, er kommt gleich angerauscht!"
Doch es vergingen einige Minuten und kein Nemo war in Sicht. Nun wurde Torgal unsicher. Er stand auf und suchte in der ganzen Taverne nach seinem kleinen Liebling. Doch von Nemo war nirgends eine Spur zu entdecken.
Nun begann Torgal zu schluchzen: "Hätte ich ihm doch nur keine so großen Vorwürfe wegen dem Colabad gemahahahacht! Er ist bestimmt weggeflogen weil er gedacht hatte ich mag ihn nicht mehr!"
Henry legte tröstend einen Arm um den heulenden Torgal: "Mach dir keine Sorgen! Wir finden ihn sicherlich bald wieder!"
Nun ging er zurück zur Ausschenke und holte ein altes Mikro aus einer Schublade: "Das ist nur für äußerst dringende Notfälle gedacht!"
Er steckte das Mikro in einen Schalter und meinte: "Test... Test..." Alle Leute in der Taverne verstummten und wandten sich ihm zu.
Henry räusperte sich: "Wir haben heute leider einen äußerst dringenden Notfall!" Alle hielten ihre Luft an.
"Ja ...", meinte Henry. "Der Papagei von meinem Freund ist nämlich leider abgehauen!"
In der Taverne ertönte ein leises Gemurmel. Eine Frau meinte: "Wie traurig!" und ein Mann pflichtete ihr bei: "Wirklich schrecklich!" Ein Greis fragte seinen Nebensitzer: "Was ist mit seinem Flatterei?"
Insgesamt schienen sich aber alle einig zu sein, dass dies eine absolute Katastrophe sei.
Henry, der nicht gedacht hatte, dass diese furchtbare Neuigkeit so schrecklich einschlug, meinte nun: "Also... mh ... meine Idee wäre jetzt eben... Suchtrupps!"
Alle nickten einstimmig: "Ja! Das ist das Beste was man tun kann!" meinte die Frau und schien das wirklich sehr ernst zu meinen.
Henry wurde ein wenig rot, fragte dann aber: "Also, wer würde uns helfen?"
Alle, außer dem Greis, der natürlich kein Wort verstanden hatte, streckten ihren Finger in die Luft und bildeten auch sofort, ohne dass jemand etwas sagen musste, kleine Gruppen. In diesen Gruppen marschierten sie nach draußen, Torgal schloss sich erfreut einer der Gruppen an und auch Henry, der danach seine Taverne abschloss, in der dummerweise noch der alte Greis war, schloss sich einer Suchtruppe an.
Alle riefen im Chor: "Findet Nemo! Findet Nemo!" Und so kamen noch mehr Menschen auf die Straße, die sich der Prozedur anschlossen und fleißig mitsangen, obwohl sie nicht wirklich verstanden, weshalb hier so ein Aufstand gemacht wurde.
 
© Twin-Sisters
Vor Verwendung dieser Autoren-EMail-Adresse bitte das unmittelbar am @ angrenzende "NO" und "SPAM" entfernen!
Von dem seltsamen Land "Schuh" gibt es nun auch eine Karte (neues Fenster).


Und schon geht es weiter zum 7. Kapitel: "Der Abgrund"

.
www.drachental.de